Reha-Sport

Mit unseren Reha-Sport Angeboten erreichen Sie die Grundlage für eine gesundheitliche und körperliche Fitness. Für Menschen, deren tägliches Leben wegen der Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen eingeschränkt ist, ist Reha-Sport eine gute Möglichkeit aktiv zu werden. Vorrangiges Ziel ist es, die Lebensqualität zu verbessern und durch eine Gruppendynamik die Motivation zu steigern.


Reha-Sport wird ärztlich verordnet und von Ihrer Kasse genehmigt. Die Kosten werden von den Leistungsträgern (u.a. Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, Rentenversicherung) übernommen.

Reha-Sport dient der Rückgewinnung von Mobilität, Fitness und geistiger Gesundheit.

Wann & Wo

Reha-Sport kann man in Form von Trockengymnastik oder Wassergymnastik machen. In Wallenhorst bieten wir derzeit nur Trockengymnastik an. Sie können aber an den Wassergymnastikkursen auch im Nettebad oder Moskaubad teilnehmen. Mit Ihrer Reha-Sport-Verordnung haben Sie Zugang zu allen Reha-Sport Kursen des RehaSport Osnabrück e.V.

Gerätetraining

Zusätzlich zu den Reha-Sport-Kursen haben Sie bei uns die Möglichkeit gezieltes Muskelaufbautraining zu betreiben. Sie trainieren bei uns an den modernsten Geräten von eGym und eFlexx. Für 19,95 € im Monat können Sie zwei mal pro Woche trainieren.

Ihr Weg

Die Krankenkassen fördern die Teilnahme am Reha-Sport, diese ist somit kostenlos. Die Mitgliedschaft im Verein ermöglicht Ihnen die Teilnahme an unseren Kursangeboten und dem Gerätetraining des Reha-Sport Osnabrück e.V.. Die Erstellung des Trainingsplans erfolgt in Absprache mit unseren Sporttherapeuten.

Funktionstraining

Funktionstraining wird bei uns als Trockengymnastik angeboten. Es wirkt im Gegensatz zum Rehasport besonders mit den Mitteln der Krankengymnastik und/oder der Ergotherapie gezielt auf spezielle Bereiche des Körpers ein. Neben der Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit trägt das Funktionstraining dazu bei, positive Effekte im psychosozialen Bereich, z.B. Steigerung des Wohlbefindens, des Selbstwertgefühls und der sozialen Kontaktfähigkeit, zu erzielen.

Funktionstraining wird ärztlich verordnet. Wie beim Rehasport wird der Antrag (Vordruck 56) von Ihrem Arzt ausgefüllt, den Sie dann zur Genehmigung Ihrer Krankenkasse vorlegen müssen. Nach der Genehmigung der Kasse können Sie die verordneten Leistungen bei uns nutzen. Die Kosten werden von den Leistungsträgern (u.a. Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, Rentenversicherung) übernommen.

Grundsätzlich ist die Verordnung von Funktionstraining zeitlich begrenzt.

  • Regelfall: 12 Monate
  • Bei bestimmten Krankheitsbildern 24 Monate
  • Folgeverordnungen sind bei geistiger/ psychischer Behinderung/Krankheit möglich, für alle übrigen Krankheitsformen endet die Leistung in der Regel nach den verordneten Übungseinheiten.
  • Bei einer neu auftretenden Erkrankung besteht grundsätzlich ein erneuter Leistungsanspruch. Es ist im Einzelfall über einen
  • neuen Leistungsanspruch zu entscheiden.

Welche Möglichkeiten haben Sie bei uns?
Im Funktionstraining werden alle unsere Kurse von Physiotherapeuten geleitet. Wir haben für Sie spezielle Konzepte ausgearbeitet, die Ihrem Krankheitsbild entsprechen und gezielt auf die jeweilige Problematik eingehen.

Wir bieten Ihnen folgende Angebote im Funktionstraining:

  • Funktionstraining für den Rücken allgemein